Der Kommissar - Die Tote im Dornbusch (Folge 4 / EA: 21.09.1969)

 

Für die 4. Folge zieht's den Kommissar notgedrungen aus der Stadt - genauer gesagt: an die Autobahn. Die Wirtin eines Rasthauses (diesen Begriff gab es damals noch), die auch ausßerhalb ihrer Küche selten was anbrennen ließ, wurde ermordet; und da - nach Odes Meinung - Walter Frauen als Opfer einfach mehr liegen, hat Schramm die Nuss vorerst zur Bearbeitung. Anbei setzt es natürlich die übliche Melange aus zwielichtigen Typen und verkrachten Existenzen der Sonderklasse.

 

Darstellerisch darf Schramm mal was zeigen, hat einige nette Szenen, ebenso Paul Albert Krumm, der mit seiner Rolle des gebrochenen, weinerlichen Ehemannes mal wieder voll ins Schwarze trifft. Ellen Umlauf und Alice Treff sichern die weiblichen Parts ab, während bei den Mannsbildern Jan Hendriks als grobschlächtiger Oberkellner schön reinhaut, ebenso der ruhige Siegurd Fitzek - ohnehin ein unter Wert verkaufter Schauspieler. Arthur Brauss und Thomas Astan runden die Sache ab, Walter Ladengast als mit Fistelstimme agierender Leichenbeschauer ist in einem Gastauftritt dabei.

 

Sein Regiedebut beim Kommissar gibt mit Die Tote im Dornbusch Georg Tressler, einer aus dem Großes hätte werden können: er machte mit dem wunderbaren Die Halbstarken (Musik: Martin Böttcher & seine Jazz-Cracks) und dem ähnlich gelungenen Endstation: Liebe (wieder Böttcher-Mucke) Horst Buchholz zum Star, legte mit Das Totenschiff (eine der raren Filmscores von Roland Kovac) sogar noch einen expressiven Depri-Klassiker nach B. Traven vor, versakte dann aber in der Alter-/Neuer-deutscher Film-Diskussion Mitte der 60er Jahre im Fernsehen. Er inszeniert seinen ersten Kommissar ruhig und mit Bedacht für Dialoge, vielleicht etwas unspektakulär aber gesamthaft doch zufriedenstellend. Die Kamera, die speziell in den Nachtszenen in München wieder tolle Bidler liefert, führt wiederum Rolf Kästel. Wie schon Ratten der Grosstadt kommt auch diese Folge völlig ohne Musik aus, was heutzutage aber direkt mal etwas beruhigendes hat.

 

Im Ganzen ziehe ich hier ruhigen Gewissens die 3+ bis 2- ... und freue mich auf die restlichen Folgen.

 

25.6.10 10:18

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen